M.Sc. Alexander Schumacher prakt. Tierarzt

Kleintierpraxis

Alexander Schumacher

Master of Small Animal Science
prakt. Tierarzt

 

 

Tierärztliche Leistungen werden teurer 

Die Neufassung der Tierärztegebührenordnung (GOT) hat das Bundeskabinett am Mittwoch (25.5.) beschlossen.


Es ist die erste grundlegende Novellierung der Gebührenordnung seit mehr als 20 Jahren. Tierärztliche Leistungen werden damit teurer, ohne dass laut Bundeslandwirtschaftsministerium die Mehrkosten für Tierhalter beziffert werden könnten. Der Bundesrat muss die Verordnung noch beschließen.

In Krafttreten soll sie im Oktober dieses Jahres. Nach Angaben des Agraressorts passt die Verordnung die tierärztlichen Leistungen sowohl an den veterinärmedizinischen Erkenntnisstand als auch die Gebührensätze an die wirtschaftlichen Erfordernisse für den Betrieb einer Tierarztpraxis an. Moderne Untersuchungsverfahren wie die Kernspintomografie seien für viele Tiere „ein Segen“, erläuterte das Ministerium.

Solche Verfahren müssten Tierärztinnen und Tierärzte angemessen abrechnen können. Zwar würden die Kosten für die Behandlung von Tieren überwiegend steigen. Das ermögliche  jedoch den Fortbestand vieler Tierarztpraxen und erhöhe die Attraktivität der kurativen Tätigkeit, der tierärztlichen Notdienste sowie der flächendeckenden tierärztlichen Nutztierbetreuung.

Die Anpassung der Gebührensätze erfolge auf wissenschaftlicher Basis, betonte das Ministerium. Eine Studie der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) habe ergeben, dass die einfachen Gebühren nicht mehr ausreichten.

 

Im folgenden Video hat ein Kollege die Notwendigkeit und die wichtigsten Punkte erörtert:

 

 

 

 


Hinweise aufgrund der Sachlage in Bezug auf die Verbreitung des Coronavirus in Deutschland

 

Sicherheitsmaßnahmen

 

Liebe Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer,

Situation bei möglicher Infektion von Tierbesitzer/innen

Sollten Sie selbst oder Ihre direkten Kontaktpersonen

  • Husten, Schnupfen oder Fieber haben
  • Sie in den letzten 14 Tagen in einem SARS-CoV-2 Risikogebiet gewesen sein
  • Sie oder Ihre direkten Kontaktpersonen in Kontakt mit einer positiv getesteten Person gestanden haben,

dann BEGLEITEN SIE IHR TIER BITTE NICHT SELBST in die Tierarztpraxis, sondern bitten Sie eine dritte, unbeteiligte Person darum, Ihr Tier bei uns vorzustellen.

Direkte Hygienemaßnahmen

Bitte tragen Sie ausnahmslos eine OP- oder FFP2- Maske. Personen ohne geeigneten Mund-Nasen-Schutz können wir nicht in die Praxis lassen.

Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten und Verlassen der Tierarztpraxis die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel und verzichten Sie auf engen Kontakt zu anderen Personen

Situation im Wartezimmer/im Behandlungsraum

Um Sie und vor allem auch unsere Mitarbeiter zu schützen, bemühen wir uns, alle Personenkontakte auf das dringend erforderliche Maß zu beschränken. Je weniger Menschen sich in der Tierarztpraxis aufhalten, desto geringer ist das Infektionsrisiko für alle. Daher bitten wir Sie:

  • ALLEINE, ohne weitere Begleitperson, mit Ihrem Tier zu Ihrem Termin zu kommen, vor allem ohne Kinder oder ältere Menschen
  • Abstand von den Mitarbeiterinnen am Empfangstresen zu halten
  • im Wartezimmer und im Behandlungsraum Abstand voneinander zu halten
  • nach Möglichkeit mit EC-Karte zu bezahlen, um den Umgang mit Bargeld zu minimieren

 

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Mithilfe und hoffen, dass wir bald wieder einen persönlicheren Umgang in der Praxis pflegen können.


Ihre Kleintierpraxis Schumacher

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung

Anschrift

Im Venn 11
52152 Simmerath-Lammersdorf
Telefon: +49 2473 54 96 717

info@eifel-kleintierpraxis.de